TIERSCHUTZRECHT | Tierhaltungsverbot für Schweinezüchter

TIERSCHUTZRECHT | Tierhaltungsverbot für Schweinezüchter „Schweine-Baron“ rechtskräftig
Das Tierhaltungsverbot gegen den als „Schweine-Baron“ bekannten holländischen Schweinezüchter Adrianus Straathof ist rechtskräftig…. Mehr…lesen

Artenschutz / Handel mit Schuppentieren wird verboten

Artenschutz / Handel mit Schuppentieren wird verboten

Gemäß der in Johannesburg stattfindenden Artenschutzkonferenz, die den weltweiten Handel mit wild lebenden Tier- und Pflanzenarten regelt, wird nun dem internationalen Handel mit Schuppentieren verboten. Die Schuppentiere gelten, als die am häufigsten illegal gehandelte Tierart der Welt…Weiter…lesen..

Nutzen Sie unser spezialisiertes Fachwissen aus langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit unserem breitgefächerten Spezialistennetzwerk von Tierärzten, Gutachtern, Trainern und Beratern.

Kostenlose Ersteinschätzung in Tierrecht Terminvereinbarung unter: 06136-76 28 33

Tierrecht Anwalt Kontaktformular
Wir sind für SIE und Ihr Tier - bundesweit tätig - Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung..
Spezialisierung und fachübergreifende Erfahrung = kompetenter umfassender Rechtsrat für SIE ! TIERRECHTSANWALT ACKENHEIL Mehr…lesen

Fütterungsverbot auf dem Balkon | Wohnungseigentümer darf Tauben auf Balkon nicht füttern

Fütterungsverbot auf dem Balkon | Wohnungseigentümer darf Tauben auf Balkon nicht füttern

Ein Fütterungsverbot von Vögeln auf dem Balkon kann verlangt werden aufgrund der Rücksicht gegenüber den Nachbarn. Auch Wohnungseigentümern darf das Füttern von Tauben auf ihren eigenen Balkon verboten werden… Mehr…lesen

Laute Papageien in der Nachbarschaft

Laute Papageien in der Nachbarschaft
Krächzen, Kreischen und Pfeifen – die Stimme von Kakadus (Papageien) ist vielfältig und laut. Doch die durch die Lärmbelästigung der lauten Vögel geplagten Nachbarn müssen sich damit zufrieden geben, dass die Behörde der Vogelbesitzer Auflagen zur Vogelhaltung auferlegt hat. Mit Vorschriften aus dem Bereich des Baurecht und damit der Auflage weniger Papageien zu halten kommen Kakadu-geplagte Anwohner dem Vogellärm nicht bei, wie das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalen in einem Urteil entschied (Az.: 10 A 985/14). Ordnungsrechtliche Auflagen sind danach aber möglich… Mehr…lesen

Tierschutz | OVG Tötung männlicher Küken verstösst nicht gegen Tierschutzgesetz

Tierschutz | OVG Tötung männlicher Küken verstösst nicht gegen Tierschutzgesetz
Töten von Eintagsküken ist mit dem Tierschutzgesetz vereinbar
Der 20. Senat des Oberverwaltungsgerichts hat heute in zwei Verfahren entschie­den, dass das Töten männlicher Eintagsküken aus Legehennenrassen in Brütereien nicht gegen das Tierschutzgesetz verstößt… Mehr…lesen

Tierschutz | Tötung männlicher Legehuhn-Küken nicht strafbar

Tierschutz | Tötung männlicher Küken nicht strafbar
OLG Hamm lehnt Strafverfahren gegen Kükenbrüterei ab

Das Töten männlicher Küken von Legehühnerrassen ist bislang nicht strafbar. Solange der Gesetzgeber nicht einschreite, mache eine möglicherweise geänderte ethische Auffassung in der Bevölkerung ein bislang gebilligtes Verhalten nicht zur Straftat, befand das Oberlandesgericht (OLG) Hamm … Mehr…lesen

Tierschutzkampagne | Tierschützer vs. Züchter: Aufforderung zur Kündigung der Bankkonten von Züchtern war rechtens

Tierschutzkampagne | Tierschützer vs. Züchter: Aufforderung zur Kündigung der Bankkonten von Züchtern war rechtens
Aktion gegen Pelztierzüchter von Meinungsfreiheit gedeckt

Tierschützer durften die Bank des Zentralverbandes Deutscher Pelztierzüchter öffentlich zur Kündigung der Verbandskonten aufrufen. Dies „kann ein mit einer Meinungsäußerung verbundener zulässiger Boykottaufruf sein“… Mehr…lesen

Tierschutzgesetz: Sex mit Tieren

Tierschutzgesetz: Sex mit Tieren
Sexuelle Handlungen mit Tieren können dann mit einer Geldbuße bestraft werden, wenn die Tiere dadurch „zu einem artwidrigen Verhalten gezwungen werden“… Mehr…lesen

Tierschutz | Tötung von Gänsen als Brauchtum Gänsereiten erlaubt

Tierschutz | Tötung von Gänse als Brauchtum Gänsereiten erlaubt
VG Gelsenkirchen lehnt Verbot des „Gänsereitens“ in Bochum ab

In Bochum kann das jahrhundertealte sogenannte „Gänsereiten“ zu Karneval stattfinden. Das Brauchtum, bei dem Gänse getötet werden, ist höher zu bewerten, als die Tierschutzbelange… Mehr…lesen

Haftung | Tierhalterhaftung: Haustier verursacht Mietschaden

Haftung | Tierhalterhaftung: Haustier verursacht Mietschaden

Zerlegt eine Katze in einer Mietwohnung die Dichtgummis einer Terrassentür, muss nicht immer die Tierhalterhaftpflichtversicherung für die Schäden aufkommen.... Mehr…lesen

Keine Gänse im reinen Wohngebiet

Keine Gänse im reinen Wohngebiet
Gänse dürfen nicht im reinen Wohngebiet wohnen. Die Vögel seien besonders schreckhaft und als Haustiere in Wohngebieten nicht üblich... Mehr…lesen

Tierschutz: Tötung von Küken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz

Tierschutz: Tötung von Küken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz

Die millionenfache Auslese und Tötung männlicher Küken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz. Die gesetzlichen Bestimmungen bieten keine ausreichende Grundlage für ein behördliches Tötungsverbot für sogenannte Eintagsküken“, entschied das Verwaltungsgericht Minden ... Mehr…lesen

Meldung von Tierbestand auch für Hobbyhalter ( Pferde, Bienen, Schweine, Schafe, Geflügel NRW

Meldung von Tierbestand auch für Hobbyhalter ( Pferde, Bienen, Schweine, Schafe, Geflügel ...)Nordrhein-Westfalen
Wer in Nordrhein-Westfalen Haustiere, Tiere wie: Pferde, Schweine, Schafe, Ziegen, Gehegewild, Geflügel oder Bienen hält, ist verpflichtet... Mehr…lesen

Vogelabwehranlagen im Weinberg - Lärmbelästigung?

Vogelabwehranlagen - Lärmbelästigung?

Gehen Weinbergbauern gegen unliebsame Vögel mit akustischen und pyrotechnischen Vogelabwehranlagen vor, darf der Lärm die Umwelt nicht schädlich beeinträchtigen... Mehr…lesen

Darf man Tauben füttern? Taubenfütterungsverbot vs.Tierliebe

Darf man Tauben füttern? Taubenfütterungsverbot vs.Tierliebe
Taubenliebhaber dürfen sich nicht über ein von einer Kommune erlassenes Taubenfütterungsverbot hinwegsetzen und kiloweise Weizen verteilen... Mehr…lesen

Tierschutz: Keine Einzelhaltung für Esel

Tierschutz: Keine Einzelhaltung für Esel
Es verstößt gegen den Tierschutz, wenn ein Esel stets alleine gehalten wird... Mehr…lesen

Fundtier:Unterbringung, Futter, Tierarzt..Wer trägt die Kosten?

Fundtier:Unterbringung, Futter, Tierarzt..Wer trägt die Kosten?
„Staatsziel Tierschutz“ im Grundgesetz verankert... Mehr…lesen

Tierschutz: Tierschützer darf kranken Schwänen helfen

Tierschutz: Tierschützer darf kranken Schwänen helfen
Verwaltungsgericht Trier hebt Verbotsverfügung auf

Tierschützer dürfen kranke Schwäne einfangen, um sie gesund zu pflegen... Mehr…lesen

Jagdrecht | Tierschutz: Jäger muss vor jedem Schuss sicher über die Tierart sein

Jagdrecht | Tierschutz: Jäger muss vor jedem Schuss sicher über die Tierart sein

Ein Jäger, der nicht sicher weiß, auf was für ein Tier er gerade erschießt, „ist waffenrechtlich unzuverlässig“...
Mehr…lesen

Hundewelpen: Einfuhr / Import von Hundewelpen - Illegaler Hundewelpenhandel

Hundewelpen: Einfuhr / Import von Hundewelpen - Illegaler Hundewelpenhandel

Immer wieder werden Fälle des Handels mit Hundewelpen bekannt, bei denen Aufzucht, Handel und Transport unter tierschutzwidrigen Bedingungen und Verletzung tierseuchenrechtlicher Pflichten erfolgen. Dies betrifft oft Importe aus dem Ausland....
Mehr…lesen

Tierschutzgesetz Änderung Juli 2013

Tierschutzgesetz Änderungen: Drittes Gesetz zur Änderung des Tierschutzgesetzes
Stand 4. Juli 2013
Tierhalter stärker in der Pflicht
Mit der Änderung des Tierschutzgesetzes werden die Erzeuger bei der Sicherstellung des Tierschutzes stärker in die Pflicht genommen. Tierhalter sind künftig dazu verpflichtet, ein Kontrollsystem zu etablieren und noch stärker dafür zu sorgen, dass es den Tieren gut geht. Dabei müssen Tierwohlindikatoren zur Beurteilung des Wohlergehens der Tiere herangezogen werden .... Mehr…lesen

Tierhaltung von Exoten

Tierhaltung von Exoten:
Kein schmuckloses Zuhause für Schmuckschildkröte
VG Gelsenkirchen: Plastikschüssel und Wolldecke reichen nicht....

Mehr…lesen

Tierschutzgesetz | Tieranwalt | Auszug

Tierschutzgesetz | Tieranwalt | Auszug: Mehr…lesen

Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche am 24. April lädt die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche bundesweit zu einer Aktionswoche ein, an der sich zahlreiche andere Vereine und Gruppen beteiligen...

Mehr…lesen

Katzenhaltung | Nachbarschaftsrecht | Katzennetz

Katzenhaltung | Nachbarschaftsrecht: Katzennetz - Allein die Optik entscheidet

Wird die Hausfassade einer Wohnungseigentumsanlage dadurch verunstaltet, das ein Wohnungseigentümer an seinem Balkon ein Katzennetz anbringt.... Mehr…lesen

Umgang mit Fundtieren, herrenlosen Tieren und Unterbringungstieren

Zum Umgang mit Fundtieren, herrenlosen Tieren und Unterbringungstieren
Zu dem Problemkreis „Fundtiere/herrenlose Tiere“ sind in letzter Zeit mehrere relevante Gerichtsentscheidungen veröffentlicht worden. Danach muss die Fundbehörde - also das Bürgermeisteramt der Stadt/ Gemeinde, in deren Gebiet das Tier gefunden worden ist - ein Tier, das sich außerhalb der Einwirkung seines bisherigen Halters und Betreuers befindet, auch dann als Fundtier behandeln, wenn ... Mehr…lesen

Tierschutztransportverordnung Besondere Vorschriften zum Schutz von anderen Tieren als Nutztieren / Abschnitt 4

Tierrecht: Tierschutztransportverordnung Besondere Vorschriften zum Schutz von anderen Tieren als Nutztieren / Abschnitt 4

§ 12 Meeressäugetiere und Vögel
§ 13 Wechselwarme Wirbeltiere und wirbellose Tiere... Mehr…lesen

Einführung der Tierschutz-Verbandsklage im Landtag abgelehnt

Tieranwalt Ackenheil §
Pressemeldung v. Tasso e.V.:

Einführung der Tierschutz-Verbandsklage im Landtag abgelehnt
Tierschutzorganisation TASSO: „ CDU und FDP verhindern Verbesserungen beim Tierschutz in Hessen"
Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. hat mit Enttäuschung die heutige Ablehnung des Tierschutz-Verbandsklagerechts durch CDU und FDP im Hessischen Landtag zur Kenntnis genommen. Mit der Tierschutz-Verbandsklage könnten anerkannte Tierschutzorganisationen stellvertretend für die Tiere den Tierschutz vor Gericht einklagen...
Mehr…lesen

Fundtier: Stadt muss Kosten tragen

Fundtier: Kater - Stadt muss Tierarztkosten tragen
Die Stadt Bad Sachsa muss die Aufwendungen für die tierärztliche Versorgung eines in ihrem Stadtgebiet aufgefundenen Katers ersetzen. Dies hat das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) entschieden. Damit war die Klage eines Tierarztes, der die Aufwendungen für die tierärztliche Behandlung und anschließende Unterbringung eines verletzten Katers ersetzt begehrt hatte, erfolgreich....
Mehr…lesen

Tierschutztransportverordnung Befugnisse der Behörde, Ordnungswidrigkeiten / Abschnitt 6

Tierrecht: Tierschutztransportverordnung Befugnisse der Behörde, Ordnungswidrigkeiten / Abschnitt 6
Tierrecht: Befugnisse der Behörde, Ordnungswidrigkeiten


Mehr…lesen